Archiv für den Monat Oktober 2014

Geplante Großsiedlung auf dem Gelände des ehemaligen Truppenübungsplatzes Parks Range

Anfang letzter Woche fand im Kieztreff in der Celsiusstraße eine Informationsveranstaltung des Aktionsbündnisses Landschaftspark Lichterfelde- Süd zur Bebauung des ehemaligen US-Truppenübungsplatzes Parks Range statt. Ca. 100 Bürger hatten sich versammelt, um Informationen über das Bauvorhaben auszutauschen. Geplant sind 2500 Wohneinheiten auf rund 40 Hektar zu erstellen. Kritisch sehen Anwohner das Ausmaß des Bauvorhabens. Die ursprüngliche Planung basierend auf einem Gutachten des Bezirks bezieht auch Aspekte des Umwelt- und Naturschutzes ein, und sieht eine maximale Bebauung von 27 Hektar, mit 1500 Wohneinheiten vor. Noch vollkommen ungeklärt ist, wie zukünftig mit der zu erwartenden Verkehrsbelastung in der Osdorfer Straße und dem Ostpreußendamm umgegangen werden soll. Anwohner und Aktionsbündnis fühlen sich trotz Gesprächen mit dem Bezirk nicht ausreichend beteiligt und wollen jetzt 7000 Unterschriften für einen Bürgerentscheid sammeln, um auf den Bebauungsplan Einfluss zu nehmen.

Advertisements

100 Fahrräder für 100 Kids

Projekt „100 Fahrräder für 100 Kids“

Spenden Sie ein Ersatzteil bei Stadler

Jede Spende verhilft einem Berliner Heimkind zu einem verkehrssicherem Fahrrad
Fahrrad Bunt
Stadler hilft. Helfen Sie mit!
Die vorhandenen Fahrräder der Kinder in den stationären Jugendhilfeeinrichtungen sind oft in einem verkehrsunsicherem Zustand. Ein eigenes Fahrrad ist für viele Kinder eine Möglichkeit seine Umgebung kennen zu lernen und mobil zu sein.

Stadler überprüft die vorhandenen Fahrräder in den Einrichtungen auf ihre Reparaturbedürftigkeit und stellt mit Hilfe Ihrer Ersatzteilspende die Verkehrssicherheit wieder her.

Die Kosten für die Prüfung und fachgerechte Montage übernimmt Stadler.
Die neuen oder reparierten Fahrräder gibt es für die Kinder kostenfrei aber nicht umsonst. Die Kinder nehmen an einer Verkehrsschulung und an organisierten Fahrradtouren teil. So wird die Sicherheit beim Fahrradfahren erhöht, die Mobilität unterstützt und den Kindern der sportliche Aspekt des Radfahrens näher gebracht.
Der gemeinnützige Verein „ dare e.V.“ koordiniert und begleitet dieses Hilfsangebot.
„dare“ bringt in Kooperation mit freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe, sowie im Rahmen verschiedener Patenschaften Berliner Heimkindern ein Stück gesellschaftliche Normalität zurück.

Modellprojekt flexible Schulsozialarbeit – Einblicke –

Energiegeladen und gut gelaunt melden wir uns zurück aus den Sommerferien!

©WavebreakMediaMicro-Fotolia-300x200

©WavebreakMediaMicro-Fotolia-300×200

Wir, das Team der Schulstation Schuloase an der Ludwig-Bechstein-Grundschule finden, dass es die richtige Zeit ist, an dieser Stelle über die erfolgreiche Arbeit des Modellprojekts flexible Schulsozialarbeit des Stadtteilzentrums Steglitz e.V. zu berichten. Der Standort Schuloase ist Dreh und Angelpunkt für das Projekt: Hier laufen die Fäden zusammen, hier finden die wöchentlichen Teamsitzungen statt, hier wird Berliner Schulsozialarbeitsgeschichte geschrieben.

Im August 2013 ging das Modellprojekt flexible Schulsozialarbeit in der Region B, Steglitz Zehlendorf an den Start. Eine Innovation auf dem Markt der Schulsozialarbeit in Berlin. Das Pilotprojekt verfolgt das Ziel möglichst viele SchülerInnen, LehrerInnen und Eltern regional und schulübergreifend in den Genuss von Schulsozialarbeit kommen zu lassen.

Weiterlesen

Work and Box Company Berlin

Gewaltbereite Jugendliche sind in vielen Medien ein Thema, entsprechende Hilfen gibt es hingegen wenig. Mit der Work and Box Company in Berlin Reinickendorf gibt es ein neues Projekt nach dem bereits bestehenden Konzept in München. Dort wird seit 2003 jugendlichen Mehrfachstraftätern erfolgreich der Weg zurück in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt geebnet.

IMG_4360 Weiterlesen