Work and Box Company Berlin

Gewaltbereite Jugendliche sind in vielen Medien ein Thema, entsprechende Hilfen gibt es hingegen wenig. Mit der Work and Box Company in Berlin Reinickendorf gibt es ein neues Projekt nach dem bereits bestehenden Konzept in München. Dort wird seit 2003 jugendlichen Mehrfachstraftätern erfolgreich der Weg zurück in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt geebnet.

IMG_4360
ZIELGRUPPE
Die Klienten der Work and Box Company Berlin sind gewaltbereite, delinquente Jugendliche zwischen 14 und 18 Jahren in Einzelfällen auch jünger oder älter. Gewaltbereit und delinquent bedeutet hier, dass die Jugendlichen jede Art von Konflikt mit Gewalt zu lösen versuchen. Daraus folgen Erfahrungen mit dem Justizsystem, Ausgrenzung aus verschiedenen Gruppen, oft auch eine lange Reihe von Aufenthalten in verschiedenen Einrichtungen in welchen Sie nicht ankamen oder welche sie nicht halten konnten. In der Arbeit mit den Jugendlichen gilt dabei, die Ursache für die genannten Problemlösungsstrategien zu erkennen und zu bearbeiten. In der Work and Box Company besteht für viele Jugendliche die letzte Chance nach einem Scheitern in herkömmlichen Schulen, Ausbildung oder anderen Jugendhilfemaßnahmen.

Team
Die Work and Box Company Berlin besteht aus einem Team aus 4 Sozialpädagogen, welche jeweils einen weiteren anerkannten IHK Abschluss in Handwerks- und Kaufmannsausbildungen vorweisen können. Der Tagesablauf in der Work and Box Company besteht aus einer auf den Teilnehmer abgestimmten Mischung aus Anleitung zu handwerklichen und kaufmännischen Arbeiten, Sport und der Begleitung zur Erreichung eines außerschulischen Abschlusses oder einer Vermittlung in eine Ausbildung. Durch einen geregelten Tagesablauf sollen die Klienten auf ein Leben innerhalb der Gesellschaft vorbereitet werden.

Work
Die Jugendlichen sind oft nicht in der Lage Aufgaben zu erledigen welche Zeit und Konzentration von ihnen fordern. Um Sie an die Arbeitswelt zu gewöhnen und sie auf Praktika oder eine Ausbildung vorzubereiten, werden ihnen unter Anleitung verschiedene Aufgaben im Werkstattbereich gestellt. IMG_4362Hierbei handelt es Sich um Fliesen und Maurerarbeiten, Holzverarbeitung und Eisen- und Metallverarbeitung sowohl in Einzelsituationen als auch im Team. Dabei wird auch von ihnen verlangt, unangenehme Aufgaben zu übernehmen. Das Schreiben von Bewerbungen ist hierbei eine Teileinheit. Wichtig ist das die Arbeiten zu Ende geführt werden und das Ergebnis als Erfolgserlebnis gesehen wird. Ziel ist das beherrschen erster Arbeitsabläufe und eine Gewöhnung an einen geregelten Arbeitsalltag.

Boxen
Das Boxen ist ein Medium zum Herstellen des Kontaktes zu den Jugendlichen. Beim Sport werden werte wie Fairness und Respekt gegenüber anderen vermittelt und gleichzeitig wird eine Verbindung zwischen den Klienten untereinander und den Sozialpädagogen hergestellt. Bestimmte Übungen aus dem therapeutischen Boxen werden genutzt um die Jugendlichen gezielt in Konfrontation zu bringen und ihnen unter pädagogischer Anleitung neue Lösungswege aus Konfliktsituationen aufzuzeigen.

Schulische Unterstützung
Ein großer Teil der Zielgruppe hat keinen Schulabschluss. In der Work and Box Company wird mit den Jugendlichen deshalb auf einen Schulabschluss über eine externe Prüfung hingearbeitet. Aufgrund der früheren Erfahrungen ist bei vielen Teilnehmern die Schulsituation mit Versagen und Unsicherheit verknüpft. Das Team der Work and Box Company ermittelt in Zusammenarbeit mit den besuchten Schulen und dem Jugendlichen den aktuellen Wissenstand, an welchen in der folgenden arbeit angeknüpft wird. Durch die individuelle Erarbeitung des fehlenden Stoffes wird gewährleistet dass der Jugendliche immer längere Konzentrationsphasen leisten kann.
Vermittlung in Arbeit und langfristige Stabilisierung
Am Ende des Projektes steht für die Jugendlichen die Vermittlung in den Arbeitsmarkt. Hierfür wurden sie im Projekt beschult und in vorangegangenen Praktika konnten sowohl der Betrieb als auch der Jugendliche die Eignung und die Motivation zur entsprechenden Ausbildung prüfen. Die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftsbetrieben Jugendlichen und den Mitarbeitern der Work and Box Company Berlin gewährleistet eine Lösung bestehender Probleme oder anderen Schwierigkeiten. Sollten die Probleme dazu führen das der Jugendliche seine Stelle verliert, so hilft Work and Box Berlin auch bei der erneuten suche nach einer anderen Stelle.

Finanzierung und Vermittlung
Das Projekt Work and Box Company Berlin finanziert sich im Aufbau über „Deutschland rundet auf“. „Deutschland rundet auf“ spendete für den Methodentransfer aus München sowie den Aufbau des Projektes in München. Der Jugendhilfeträger „Sozialarbeit und Segeln“ (www.sozialarbeit-segeln.de) gewährleistet die Finanzierung der Mitarbeiter, sowie laufende Kosten für das Projekt. Die Vermittlung von Jugendlichen in das Projekt erfolgt über §13 SGB VIII sowie über Einzelvereinbarungen nach §27 SGB VIII.

Ziele
Die Work and Box Company Berlin hat sich als Ziel gesetzt in Zukunft gewaltbereiten, distanzierten und somit chancenlosen jungen Menschen die Möglichkeit zu geben ihren Weg in die Gesellschaft zurück zu finden. Dies wird über das Aufzeigen von Wegen aus der Gewalt und in ein selbstbestimmtes, eigenverantwortliches Leben gewährleistet. Hierzu werden die gesellschaftlichen Werte und Normen vermittelt. Die Umsetzung dieser kann in geschütztem Rahmen stattfinden und gefestigt werden. Den jungen Menschen wird immer wieder eine Chance gegeben, bis sie so weit sind, diese für sich zu nutzen und von nun an die Reintegration in die Gesellschaft auf eigenen Beinen zu bestehen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s